Auslandstierschutz

Wir nehmen Hunde aus dem Ausland auf, die in Not sind und dort keine oder kaum Überlebenschancen haben.

Zur Zeit arbeiten wir mit Tierschützern in Spanien zusammen, die wir persönlich kennen und zu den wir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aufgebaut haben .

Es handelt sich in erster Linie um die Stationen in Murcia und Valencia.

Weiterhin werden wir direkt angeschrieben , wenn es akute Notfälle gibt.

Das heißt ein Hund ist verletzt oder krank , wurde ausgesetzt und irgendwo gefunden. Wenn wir diese Tiere übernehmen , ersparen wir ihnen, dass sie in eine Perrera gebracht werden.

Die Hunde werden dann reisefertig gemacht und bis zur Ausreise privat untergebracht.

Für alle Tierheime oder private Stationen  suchen wir immer Sach – und Futterspenden.

Diese werden nach erfolgtem Transport der Hunde nach Deutschland , mit nach Spanien zurückgenommen und wir garantieren für eine zielgerichtete Anlieferung.

Diese Hunde aus Spanien kommen vollständig geimpft gechipt und ja nach Alter und Rasse bereits kastriert in Deutschland an .

ALLE Hunde ab dem Alter von 12 Monaten  bekommen nach Wunsch den Großen Mittelmeercheck.Durch diesen Test können Mittelmeerkrankheiten ausgeschlossen werden.

Wir unterstützen auch Tierschützer in anderen EU-Ländern.

Auch diese Hunde sind alle gechipt , geimpft und haben einen gültigen EU Pass.

Wir vermitteln immer nur eine begrenzte Zahl von Hunden, da wir sie noch solange auf ihren Pflege- und Endstellen begleiten möchten, bis wir wirklich wissen ,dass sie dort gut aufgehoben sind!

Patenschaft

PATENSCHAFT, die Alternative zum eigenen Hund oder einem Pflegehund!

„Kind, du kannst sie doch nicht alle retten“ das war stets die Reaktion meiner Mutter, wenn ich ihr mal wieder das traurige Bild eines herrenlosen Hundes unter die Nase hielt!

Ja meine Mutter hatte recht, weder ich noch sonst wer kann sie alle retten! Die traurigen Seelen die herrenlos in Spanien, Italien, Griechenland oder sonst wo auf der Welt auf der Straße oder in verlassenen und verwahrlosten „Tierheimen“ sitzen!

Viele Menschen, nicht nur in Deutschland, sondern auch vor Ort, in unserem konkreten Fall in Cieza, und Murcia in Spanien, helfen wo sie nur können! Sie fangen verletzte und hungrige Hunde von der Straße, suchen Ihnen ein Zuhause, geben Ihnen Pflegestellen, spenden Futter oder stillen den Hunger und den Durst in dem verlassenen „Tierheim“ in Cieza so gut sie können und soweit der Geldbeutel es Ihnen erlaubt!

Doch wissen wir sehr wohl, dass noch viele Menschen mehr helfen wollen! Aber entweder reicht die Zeit nicht für einen eigenen Hund oder aber der Vermieter wünscht keine Hunde, ein Familienmitglied ist allergisch oder oder oder!

Also was tun, man möchte kann aber nicht!?

DOCH man kann!! Es gibt die Möglichkeit der Patenschaft!!

Wie? Was? Patenschaft?? Also dem Verein Betrag x spenden oder was?

Nein, nicht ganz richtig!! Bei der Patenschaft übernimmt man die Patenschaft für einen Hund, den man sich aussucht! Dafür gibt es eine Urkunde auf der Sie, wie auch Ihr Schützling namentlich erwähnt sind und über welchen Sie auf dem Laufenden gehalten werden! Sie bekommen Infos über gesundheitlichen Zustand des Hundes, seinen Aufenthaltsort und können passiv wie auch auf Wunsch aktiv am Leben Ihres Patenhundesteilnehmen!

In welcher Höhe Sie den monatlichen Betrag Ihrer Patenschaft ansetzen möchten, das überlassen wir Ihnen! Bitte bedenken Sie, auch kleine Patenschaften helfen unseren herrenlosen Fellnasen!!!!

Zwei Päckchen Zigaretten im Monat weniger, einmal weniger im Monat bei Mc Burger essen, das reicht um dem von Ihnen ausgewählten Patenschützling das Leben zu erleichtern, satt zu werden und vielleicht sogar schnell nach Deutschland in ein kuscheliges Zuhause zu gelangen!

Sie haben noch Fragen rund um das Thema „Hunde Pate“?? Rufen Sie gerne durch oder wenden Sie sich per WhatsApp an uns!!

Wir freuen uns über jeden einzelnen Paten, den wir für unsere wunderbaren Fellnasen gewinnen können!!

Liebe Grüße das Team der HUNDEHILFE DEUTSCHLAND e.V.

Bei Interesse bitte melden unter Mobil 0159/08183483 oder per WhatsApp 0151/70309324

Oder auch per PN auf unserer FB Seite. Vielen Dank !

Pflegestelle

 

 

Wer eignet sich als Pflegestelle?

Wir suchen dringend fürsorgliche Pflegestellen , die unsere Hunde aufnehmen können, bis sie endgültig vermittelt werden . Nur mit dieser Option können wir weiteren Hunden helfen und ihnen oftmals das Leben retten .

Lesen Sie bitte die nachfolgenden Informationen, und nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf .

Wir sind für jede Unterstützung dankbar !!!!

1. ) Wir erwarten schon ein bisschen „Hundeerfahrung“, deshalb behalten wir uns vor , welcher Hund  auf welche Pflegestelle kommt.

2.) Wir führen auch für eine PS eine Vorkontrolle durch . Wir bitten dafür um Verständnis. Es sei denn die PS ist Mitglied in unserem Verein oder die PS wurde uns durch den örtlichen TS Verein empfohlen , bzw. dieser gab grünes Licht .

3.) Oftmals sind die Hunde extrem traumatisiert . Bitte haben Sie Verständnis und lassen dem Hund die Zeit, die er braucht um anzukommen .

4.) Alle Tierarztkosten werden von uns getragen , bitte erfragen Sie bei den TÄ Ihres Vertrauens , nach Tierschutzpreisen. In der Regel gewähren alle TÄ ca. 10 % .

Größere Eingriffe müssen zwingend mit uns abgesprochen werden .

5.) Die Futterkosten übernimmt in der Regel die PS , sollte das ein Problem für Sie sein oder der Hund benötigt spezielles Futter , übernehmen wir die Kosten. Der Verein kann auch ein Sachspendenbescheinigung über Ihre Ausgaben ausstellen.

6.) Wir haben eine Hundehaftpflichtversicherung, über die alle Hunde auf Pflegestellen versichert sind.

7.) Oberstes Gebot : Der Hund darf niemals von der Leine gelassen werden . Sobald er sich eingewöhnt hat, ist eine Schleppleine erlaubt .

8.) Besonders ängstliche Hunde sind immer doppelt gesichert zu führen.

9.) Auch für eine PS benötigen wir die Einwilligung des Vermieters .